header2

Auch der Holländer Hans Stolp hat mit seinen Veröffentlichungen viel dazu beigetragen, eine Brücke zu bauen zwischen der irdischen Welt und jenen Sphären des Lichtes, in denen jene Vorausgegangenen leben und wirken, die in irdischen Worten nicht ganz richtig als „Verstorbene" be­zeichnet werden.

In diesem Buch gehen Hans Stolp und Margarete van den Brink in überaus feinfühliger Weise darauf ein, welche Verbindung noch immer zwischen jenen besteht, die einstmals auf Erden in Liebe verbunden waren, von denen einer jedoch inzwischen durch eine geheimnisvolle Pforte gegangen ist. Sie zeigen auf, dass ein Band der Liebe die Grundlage bietet, um auch mit den Verstorbenen in einer geistigen Verbindung zu bleiben. Nichts kann für ewig getrennt werden, was eine höhere Macht einst in Liebe vereint hat!

 Die Ausführungen von Hans Stolp und Margarete van den Brink zeigen Wege auf, wie eine Regenbogenbrücke zwischen der Erdenwelt und den Lichrreichen geknüpft werden kann. Wer diese Brücke überschreitet, findet nicht nur Trost und Erbauung, sondern auch Gewissheit und Hoffnung.

Ein Buch, das Himmelstüren öffnet und die Botschaft von der Unsterblichkeit des Lebens verkündet!

180 Seiten
Aquamarin- Verlag GmbH
februari 2011

ISBN 978-3-89427-568-6